Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kooperationen:projekt_wir_sind_fuer_alle_da_der_verbraucherzentrale_sachsen

Projekt "Wir sind für alle da" der Verbraucherzentrale Sachsen

Hier noch die Ausführung von Mirjam zu den Workshops im Projekt „Wir sind für alle da“ der Verbraucherzentrale Sachsen. Laut Protokoll kann der Hinweis im Newsletter veröffentlicht werden und an „Wir sind Paten“ weitergeleitet werden.

Betreff: Projekt Wir sind für alle da - Verbraucherzentrale Sachsen

Datum: Wed, 12 Jul 2017 09:23:43 +0200

Von: Mirjam Z.

An: Koordination

Hallo Caroline,

hier sende ich dir nun endlich die Projektinfos zu dem Projekt, die ich euch versprochen habe.

  • Ich hatte noch mit Frau Husar telefoniert, die Infos davon in Kürze:
  • ab Mitte August sind Workshops möglich, 2 Wochen Vorlaufzeit zur Vorbereitung / Organisation von Dolmetschern und Fachleuten ist gewünscht (es kann z. B. ein Energieberater eingeladen werden)
  • Zielgruppe sowohl direkt betroffene Flüchtlinge als auch Multiplikatoren - je nach Bedarf
  • keine Mindest- und Maximalgröße der Gruppe

Zum Zeitumfang kann ich noch nichts sagen, daran hatte ich in dem Moment nicht gedacht. Frau Husar ist jetzt erstmal eine oder zwei Wochen im Urlaub, ansonsten ist sie aber auch telefonisch zu erreichen und freut sich über Nachfragen und Austausch.

Viele Grüße Mirjam

Mit freundlichen Grüßen

Mirjam


Sehr geehrte Regionalkoordinatoren/-innen der sozialen Betreuung Asylsuchender,

gerne möchte ich mich Ihnen vorstellen: mein Name ist Ricarda Husar und seit dem 01. Juni unterstütze ich die Verbraucherzentrale Sachsen als Projektkoordinatorin im neuem Projekt „Wir sind für alle da“.

Ziel des Projekts ist es, Migranten und Geflüchteten eine Orientierung insbesondere bei den Themen des Vertragsrechts, zu Finanzen und zu Betriebskosten zu geben und sie somit vor Kosten – und Schuldenfallen zu bewahren. Auch möchten wir Informationen vermitteln, wie man sich gegen unberechtigte Forderungen wehren kann. Das Projekt ist auf eine sachsenweite Tätigkeit angelegt.

Beispiele für mögliche Inhalte eines Workshops sind:

Vertragsschluss und –inhalte, z.B. Telefon – und Internetverträge/Tarife/Laufzeiten

  • Kündigung und Widerruf → Was muss ich bei einer Kündigung beachten? Wann und wie kann ich einen ungewollten Vertrag rückgängig machen?
  • Zahlungsverzug und Inkasso → Wie verhalte ich mich bei Mahnungen? Was bedeutet Inkasso?
  • Gewährleistung und Leistungsstörung (z.B. Internetausfall) → Fernseher kaputt, welche Rechte habe ich? Wie gehe ich bei einer Internetstörung vor?
  • Urheberrecht (z.B. Filesharing) → Posten von Bildern, Herunterladen von Filmen, Streaming
  • Basis-Konto
  • Informationen zu Überweisungen und Lastschriftverfahren
  • Kreditkartenbetrug

Erforderlichkeit Haftpflichtversicherung, welche Versicherungen sind sinnvoll Kosten für Strom/Gas/Warmwasser (Abschlag ≠ Flaterate) + wie Kosten sparen → Energieberater/in der Verbraucherzentrale Sachsen als Co-Referent/in Rundfunkbeitrag

Die Vortragstätigkeit über unser Projekt erfolgt kostenfrei. Bei Bedarf können wir Dolmetscher stellen.

Gerne möchte ich mit Ihnen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs Möglichkeiten an Kooperationen besprechen.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und bin unter der internen Rufnummer 0351- 43537-14 zu erreichen. Lediglich morgen bin ich außer Haus. Parallel werde ich versuchen, Sie in der nächsten Woche telefonisch zu erreichen.

Herzlichen Dank und mit besten Grüßen, Ricarda Husar

Projektkoordinatorin Projekt „Wir sind für alle da“


Bedarf von Marion gemeldet

Marion hat am 22. Juli 2017 um 00:32 geschrieben:

Hallo Micha,

ich hoffe, ich bin an der richtigen Adresse:

In den letzten WiJ-Infos stand das Angebot der Verbraucherzentrale drin, Workshops (mit Dolmetscher) zum Thema Vertragsabschlüsse, Kündigungen, Strom, Handyvertrag etc. durchzuführen.

Ich habe konkret 4 Interessenten (sämtlich persischsprachig, d.h. sie benötigen einen Dolmetscher für Persisch). Da sie natürlich alle irgendwelche Deutschkurse besuchen, wird es bei den Terminen dann schon etwas schwieriger: Einer könnte deswegen nur vormittags oder am Wochenende, einer nur abends ab 19:00 bzw. freitags auch nachmittags und ansonsten ebenfalls am Wochenende, die anderen beiden immer nachmittags und abends bzw. am Wochenende.

Bei den Themen würde ich gern noch den Internetvertrag ergänzen. Und gut wäre auch, ihnen würde etwas über die 14-tägige Widerrufsfrist erzählt, die man bei Onlineverträgen oder ähnlichem hat, und wie man aus versehentlich abgeschlossenen Abo-Verträgen wieder rauskommt (das passiert immer mal, dass sie so etwas über das Handy abschließen, teilweise ohne es überhaupt zu bemerken). (Oder wie man im Handyvertrag dafür sorgen kann, dass man solche Abos gar nicht erst abschließen kann.)

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die angemeldeten Interessenten innerhalb ihrer Deutschkurse auch locker noch ein wenig Werbung machen können, sobald der Termin steht, damit es noch mehr Leute nutzen können.

LG Marion

Organisation Workshop Verbraucherzentrale

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
kooperationen/projekt_wir_sind_fuer_alle_da_der_verbraucherzentrale_sachsen.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/15 07:47 von Michael